Lesenacht der vierten Klasse

Von Donnerstag, 4.9., auf Freitag, 5.9., war in der Volksschule ziemlich viel los.

Um 19:15 Uhr trafen sich die Viertklassler, um gemeinsam die Nacht in der Schule zu verbringen. Nach einem genüsslichen Abendessen erlebten wir schon die erste Überraschung - einen Feuerwehralarm! Wir waren alle sehr aufgeregt, stürmten zum Fenster und beobachteten die Feuerwehrmänner. Es beruhigte uns sehr, dass die Einsatzfahrzeuge schon bald wieder zurückkamen.

Wir gingen daraufhin auf Schnitzeljagd durch das ganze Schulhaus - vom obersten Stock der NMS bis zum Lehrerumkleideraum für Turnen waren wir überall. Jetzt kennen wir uns in dem Gebäude richtig gut aus!

Danach sportelten wir im Turnsaal. Bei verschiedensten Spielen konnten wir uns austoben und auch unsere Klassengemeinschaft stärken.

Beim Spiel "Der Onkel Willi ist krank" kamen uns vor lauter Lachen die Tränen.

Nun wurde es ruhiger und wir spielten und lasen in unserer Klasse und am Gang. 

Bald wurde es Zeit, unsere Schlafstätten herzurichten. Im Gymnastikraum machten wir es uns gemütlich. Kurz spielten wir noch "Glühwürmchen", dann legten wir und hin und lasen in unseren mitgebrachten Büchern. Um Mitternacht las uns unsere Lehrerin noch eine Gutenachtgeschichte vor. 

Ab jetzt durfte nur noch kurz geflüstert werden, dann schliefen wir alle ein.

Am nächsten Morgen verwöhnten uns drei Mamas mit hervorragendem Frühstück. Wir waren ziemlich müde und schliefen in der ersten Schulstunde fast ein. Bis zum Ende des Vormittags wachten wir wieder ein bisschen auf, aber richtig munter wurden wir nicht.

Trotzdem werden wir diese Nacht nicht so schnell vergessen - das war ein echtes Erlebnis.

Vielen Dank noch einmal an unsere Helfermama Katharina, dass sie bei allem so toll mitgemacht hat!